Seit 1997 für Sie da

Alleiniger Gesellschafter der Firma ist Dachdeckermeister Axel Sandner.
Das Unternehmen ist Mitglied der Bau-Berufsgenossenschaft Hannover unter der Nummer 9810111396.
In die Handwerksrolle ist Herr Axel Sandner mit den Gewerken Dachdecker, Maurer, Klempner und Gerüstbau eingetragen.
Seit der Gründung am 01.03.1997 werden im Jahresdurchschnitt ca. 17 Dachdecker und 5 Dachspengler sowie 1 Lehrling im Unternehmen beschäftigt. Die Arbeitskräfte sind ausgebildete Fachleute mit einer langjährigen Berufserfahrung und werden in Winterlehrgängen ständig weitergebildet.
Als Fachunternehmen und Mitglied der Dachdeckerinnung- Dessau sind wir in der Lage, größere Objekte termingetreu und in geforderter Qualität auszuführen. Das Spektrum reicht von "Hartdach" bis "Gründach".
Auf Grund einer mehrjährigen Erfahrung bei der Durchführung von Bauleistungen im bewohnten oder nicht bewohnten Wohnungsbau sowie auf dem Reparatursektor können wir unsere Unterstützung bei der Bewältigung dieser Leistungen anbieten.
Außerdem kann die Firma auf Erfahrungen bei der Durchführung von Bauleistungen im Denkmalsschutz sowie im städtebaulichen Sanierungsgebiet zurückgreifen.
Das Umsatzvolumen der Firma betrug im Jahr im Jahr 2011 ca. 2200000,00 €, im Jahr 2012 ca. 2600000,00 € und im Jahr 2013 ca. 3000000,00 €.


Unsere Technische Ausrüstung

  • Es steht eine Klempnerwerkstatt mit den dazugehörigen Abkantmaschinen sowie einer Schlagschere, Rund- und Wulstmaschinen, eine elektrische Profiliermaschine Mini- Prof- Plus sowie eine Elektro- Hydraulische Ausklinkeinheit EHA zur Herstellung von Scharen zur Verfügung.
  • Alle notwendigen Blechzuschnitte werden in der eigenen Werkstatt gefertigt.
  • Zur Entladung der gesamten Blechteile ist ein Gabelstapler mit einer Hublast von 2,5 Tonnen vorhanden.
  • Für Reparaturen an der Dachentwässerung sowie der Dacheindeckung steht eine LKW- Hebebühne mit einer Nutzhöhe von 22 Meter zur Verfügung, die Reparaturarbeiten ohne Gerüst ermöglicht.
  • Der Materialtransport auf den Baustellen kann mit einem Alu- Autokran AMAK 75 mit einer Hakenhöhe von 34 Meter auf einem Mercedes LKW Atego erfolgen, der gleichzeitig durch den Umbau mit einem Arbeitskorb als Hebebühne genutzt werden kann.
  • Als Lager für Material und zur Holzbearbeitung ist eine Halle von ca. 24,00 x 12,50 Meter vorhanden.
  • Zum Materialtransport auf den Baustellen stehen zwei hydraulische Aufzüge mit einer Höhe bis 30 Meter und zwei elektrische Aufzüge bis 16 Meter zur Verfügung.
  • Der Fuhrpark für die ca. 23 Beschäftigen besteht aus 11 Transportern, einer Hebebühne und einem Autokran.
  • Jeder Transporter ist mit Werkzeug für eine Kolonne mit drei Arbeitskräften ausgestattet.

Unser Technisches Personal

  • Lehrlinge für den Bereich des Klempnerhandwerks werden in der Sandner Dachbau GmbH durch einen eigenen Lehrausbilder ausgebildet.
  • Dem Nachwuchs im Dachdeckerhandwerk steht ebenfalls ein eigener Lehrausbilder zur Verfügung.
  • Der Geschäftsführer Herr Axel Sandner ist in den Gewerken Dachdecker und Klempner, Mauer und Gerüstbau als Betriebsleiter und Ausbilder in der Handwerksrolle eingetragen.
  • Im Bereich der Klempnerei sind zwei Vorarbeiter und zwei Facharbeiter sowie ein Lehrling tätig.
  • Der Bereich Zimmerei wird durch zwei Facharbeiter abgedeckt.
  • Zur Überwachung der Arbeitssicherheit im Unternehmen, ist das Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit, Heinz Zurek, Brambacher Straße 34 in 06846 Dessau-Roßlau zuständig.
  • Durch regelmäßige Schulungen im Bereich des Dachdecker-, Klempner-, Zimmerer und Gerüstbauhandwerks wird eine Weiterbildung gewährleistet.

Weiterbildung

Als zukunftsorientiertes Unternehmen ist die Weiterbildung in unserem Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der heutigen Tätigkeit.

Die ständig wachsenden Anforderungen und der immer schneller werdende Strukturwandel, erfordert von den  Facharbeitern und den Meistern im Dachdeckerhandwerk zukünftig immer bessere Problemlösungen, welche einen hohen Wissensstand verlangen bzw. voraussetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Um unseren Kunden gegenüber eine qualitätsgerechte Arbeit zu gewährleisten, ist eine ständige Weiterbildung der Mitarbeiter Voraussetzung und demnach von hoher Wichtigkeit. Der rasante Wandel in Handwerk und Technik stellt dadurch an die Firma und ihren Mitarbeitern immer höhere Anforderungen, welche es gilt zu erfüllen.

Weiterbildung ist aus vielen Gründen wichtig. Ein Grund ist,  um mithalten zu können, denn nur wer in Sachen technischer Fortschritt und Weiterentwicklung auf dem neusten Stand ist, kann sich im Handwerk behaupten.

Unsere Kollegen besuchen in vorgegeben Zeiträumen Weiterbildungslehrgänge um auf den neuesten Stand der Technik, in Anwendung und Verarbeitung von Materialien und Werkstoffen zu sein.

Modell für die Weiterbildung bei der Deckung mit Biberschwänzen einschließlich der Hohen Kunst des Dachdeckerhandwerks wie zum Beispiel deutsch eingebundene Kehlen.